TATORT SCHULE

Jugendkunstschule der Stadt Löhne ///  Nordrhein-Westfalen




Beteiligte: SchülerInnen aus drei Klassen der Schule am Weserbogen mit und ohne Gehbehinderung

Alter: sechste und siebte Klasse

Projektdauer: September 2013 bis Juni 2014


Kooperationspartner: Schule am Weserbogen, Förderschule Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung Bad Oeynhausen im Rahmen des Landesprogramms "Kultur und Schule"


Das Filmprojekt "Tatort Schule - Ausgeschlossen" der Jugendkunstschule Löhne sprach in Kooperation mit der Schule am Weserbogen Kinder und Jugendliche der Förderschule an, gemeinsam den Ort Jugendkunstschule und das Medium Film für sich zu entdecken.

SchülerInnen aus drei Klassen der Schule am Weserbogen fanden sich für ein Schuljahr zu einer Gruppe zusammen, um gemeinsam einen Film zum Themenkomplex "Mobbing", Liebeskummer und sozialer Gruppendruck zu entwickeln. Die inklusive Gruppe bestand aus Kindern und Jugendlichen, mit und ohne Gehbehinderung, der sechsten und siebten Klasse. Gemeinsam entwickelten die SchülerInnen ein Storyboard, fanden über ein Casting die Rollenbesetzung, drehten und schauspielerten. Sie waren verantwortlich für die Postproduktion, die Erstellung eines Trailers sowie die Bewerbung des Films. In festlichem Rahmen wurde der Film Lehrern, Mitschülern, Freunden und Familie präsentiert. Durch die Kooperation konnten sich Kinder und Jugendliche unter theater- und medienpädagogischer Anleitung durch die Jugendkunstschule Löhne künstlerisch lebensweltbezogenen Themen widmen und ihnen filmisch Ausdruck verleihen. Schwellenängste wurden abgebaut.