LEBENSTRÄUME TREFFEN VORBILDER

Mottenschau e.V. /// www.mottenschau.de




Beteiligte: 22 Jugendliche
Alter: 12 bis 14 Jahre
Projektdauer: 1. Oktober 2014 bis 28. Februar 2015

Kooperationspartner:
MOTTE e.V., Haus der Jugend Osdorfer Born, Geschwister-Scholl Stadtteilschule

Jugendliche zwischen zwölf und 14 Jahren haben in diesem Hamburger Projekt am Osdorfer Born mit auditiven und audiovisuellen Medien kreativ experimentiert und sich dabei mit ihren LebenstrÀumen und Vorbildern beschÀftigt. Neben der Auseinandersetzung mit eigenen und fremden Biografien wurde beim Gestalten der MedienbeitrÀge auch Medien- und Sprachkompetenz gefördert. Die 22 jugendlichen Teilnehmer lernten dabei spielerisch unterschiedliche mediale Gestaltungsformate kennen.
Aus der BeschĂ€ftigung mit LebenstrĂ€umen und Vorbildern sind in vier Monaten vielfĂ€ltige Ergebnisse entstanden, darunter Interviews, Umfragen, klingende Bildergeschichten, Stop-motion-movies, Reportagen, Videoreportagen und vieles mehr. Dadurch, dass viele Einzelteile am Ende zu einem Ganzen zusammengefĂŒgt wurden, ist ein spannender und anregender Einblick in die Welt der Vorstellungen, WĂŒnsche, TrĂ€ume und Ansichten der Jugendlichen entstanden, auf den sie stolz sein können und den sie zum Projektabschluss am Tag der offen TĂŒr im Haus der Jugend prĂ€sentierten. Grundlage fĂŒr das Projekt "LebenstrĂ€ume treffen Vorbilder" ist die Entwicklung des Netzwerkes zwischen den BĂŒndnispartnern Mottenschau e.V./MOTTE e.V., Haus der Jugend Osdorfer Born und Geschwister-Scholl-Stadtteilschule, gefördert ĂŒber das Programm "Kultur macht stark. BĂŒndnisse fĂŒr Bildung" des Bundesministeriums fĂŒr Bildung und Forschung im Rahmen des Konzepts "Jugend ins Zentrum" der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren.