TYPOGRAFISCHE AUSEINANDERSETZUNG MIT SCHRIFT - BUCHSTABEN KOMMEN SELTEN ALLEIN

Josef Pieper Schule /// Nordrhein-Westfalen





Beteiligte: 40 Jugendliche

Alter: 16 Jahre und älter

Projektdauer: w√∂chentlich 2 Unterrichtsstunden √ľber 10 Wochen


Kooperationspartner: Kulturelle Begegnungsstätte Kloster Bentlage

 

Mit nichts anderem kann man Kommunikation, Sprache und unsere Schrift so gut lernen wie mit den Grundkenntnissen der Typografie. In vielen Sprachen benutzen wir √§hnliche Satzzeichen, doch die Setzung und der Umgang sind von Land zu Land unterschiedlich. Im diesem Kurs erlernen die Teilnehmenden mit Migrationshintergrund die g√§ngigen Satzzeichen und Buchstaben im Detail. Ziel des Typografie- und Buchgestaltungprojekts ist, dass sich die Teilnehmenden mit den Bildmaterialien aus unseren Medien inhaltlich, sprachlich und k√ľnstlerisch auseinandersetzen und im Anschluss selbst kleine B√ľcher erstellen. Der Schwerpunkt liegt auf der Auseinandersetzung mit den Schriftzeichen. Bildzitate aus Nachrichten, Filmen, Werbung und Sport, Texte und Bilder aus Zeitungen, Zeitschriften, Kochb√ľchern und √§hnliche Materialien sind Grundlage der grafischen √úbertragung. Traditionelle Mischtechniken, die Zeichnung, Malerei und Collage miteinander verbinden, werden mit digitalen Techniken kombiniert. Es k√∂nnen Buchobjekte oder Mappenwerke - das ist eine Sammlung von Einzelbl√§ttern - entstehen. Dabei werden die Kursteilnehmenden etwas √ľber Gestaltungslehre, Komposition, Farblehre und Rhythmus lernen. Dieses Wissen k√∂nnen sie vom k√ľnstlerischen Bereich ins allt√§gliche Leben √ľbertragen: Durch den Umgang mit Text, Bild und Typografie werden sie in die Lage versetzt, Bewerbungen, Visitenkarten, Einladungen und Flyer zu gestalten. Der Kurs hilft bei der Beherrschung der notwendigen Computerprogramme. Er f√∂rdert die F√§higkeiten der Teilnehmenden, selbstst√§ndig zu arbeiten. Und nicht zuletzt baut er eine Br√ľcke f√ľr ein vertieftes Sprachverst√§ndnis, das den praktischen Spracherwerb wirkungsvoll unterst√ľtzt.